Archiv für Grundrezepte

Low Carb Körner-Brot – unser neues Lieblingsbrot

Low Carb – das Stichwort ist momentan wieder besonders aktuell, also habe ich mich auch etwas damit beschäftigt. Zur Zeit gibt es bei uns also hauptsächlich Low Carb Gerichte, aber eher moderat, Frühstück gibt es ganz normal mit Kohlenhydraten.

Leichte Sauce Hollandaise – die zweite… noch besser!

leichte-sauce-hollandaise-neu (2)

Letztes Jahr habe ich bereits eine leichte Sauce Hollandaise veröffentlicht, nun habe ich das Rezept weiter optimiert, dieses Rezept gelingt einfach immer und auch wenn die Sauce Hollandaise mal etwas länger steht, gerinnt sie nicht.

Himbeer-Essig – ratzfatz fertig

Himbeer-Essig (1)

Himbeer-Essig kann man sicherlich auf viele Arten herstellen, hier habe ich einen Himbeer-Essig, der ratzfatz hergestellt ist, im Thermomix oder auch im Kochtopf, der superlecker zu Blattsalaten schmeckt und den man auch gut verschenken kann, weil er auch noch gut aussieht 😉

Leichte Sauce Hollandaise – perfekt zu Spargel

  • leichte-sauce-hollandaise-1

Diese leichte Sauce Hollandaise gibt es in der Spargelzeit häufig bei uns. Sie ist ratzfatz angerührt, schmeckt lecker zu Spargel oder anderem Gemüse und der größte Vorteil: sie enthält wesentlich weniger Fett als eine herkömmliche Sauce Hollandaise.

Chili-Öl – feurig scharf

chili-öl

Dieses wunderbar scharfe Chili-Öl habe ich vor einiger Zeit auf Steph´s Blog Kleiner Kuriositätenladen gefunden. Als nun mein (gekauftes) Chili-Öl leer war, habe ich endlich dieses hier hergestellt, allerdings habe ich ein mildes Olivenöl anstatt Erdnussöl und Sesamöl genommen. Es ist quasi über Nacht hergestellt und muss nicht wochenlang ziehen, daher eignet es sich auch gut als Last-Minute-Geschenk für liebe Freunde 🙂

Knoblauch-Grundstock aus dem Thermomix

Knoblauch-Grundstock

Die meisten Thermomix-BesitzerInnen kennen wahrscheinlich den Knoblauch-Grundstock aus der Rezeptwelt. Es ist sicherlich Geschmacksache, aber ich mag ihn und verwende ihn sehr häufig. Im Kühlschrank hält er sich monatelang, man hat immer „frischen“ Knoblauch vorrätig, man muss nicht jedesmal eine Knoblauchzehe schälen und hacken, man kann auch eine geringe Menge im Essen verwenden. Für mich hat er fast nur Vorteile, nur in wenige Gerichte passt der Grundstock vielleicht nicht wegen den enthaltenen Kräutern.