Archiv kennzeichnen für Feta

Ofenfeta mit Paprika und Tomaten – low carb

Ofenfeta ist bei uns ein beliebtes Abendessen am Wochenende, die Zutaten dafür habe ich meistens im Haus, und es ist recht schnell geschnippelt. Während der einstündigen Garzeit im Backofen, kann man nach und nach die weiteren Zutaten kleinschneiden. Wenn man kein Brot dazu isst, dann ist der Ofenfeta sogar low carb.

Lauch-Börek aus der Pfanne

Lauch-Börek (2)

Ein schnelles Rezept für leckeres türkisches Börek, das hier einfach in der Pfanne gegart wird und mit Lauch und Käse gefüllt ist. Den Salzlakenkäse findet man übrigens in großen Dosen im Kühlregal im türkischen Supermarkt, statt dessen kann man aber auch Feta oder Hirtenkäse verwenden. Der türkische Salzlakenkäse ist meistens etwas milder als Feta.

Wassermelonensalat mit Feta

Wassermelonensalat (2)

Für die allerletzten sonnigen Tage habe ich noch mal ein Rezept mit Wassermelone – einen Wassermelonensalat mit Feta, der schmeckt super zum Grillen und kommt mit ganz wenigen Zutaten aus. Der Salat schmeckt durch die süße Wassermelone auch Kindern und ist einfach mal was anderes.

Spargelgratin mit Garnelen

spargelgratin-mit-garnelen (3)

Hier kommt der Spargel mal ganz mediterran daher, mit Tomatensoße, Feta und Garnelen. Dazu schmeckt am besten knuspriges frisches Baguette.

Die Anregung für dieses Rezept habe ich mal wieder in der neuesten Ausgabe der Kochzeitschrift „Lecker“ gefunden, dort steht das Rezept in der Kategorie „Rank und Schlank“.

Türkischer Obazda – würzig mit Feta

türkischer_Obazda (1)

Türkischen Obazda gibt es oft bei uns, wir mögen ihn gerne zu (selbstgebackenen) Laugenbrötchen oder frischem Dinkel-Vollkornbrot.

Das Rezept ist aus dem sogenannten „Bayerischen Heftchen“ von Thermomix. Warum der Aufstrich allerdings Obazda heißt, ist mir ein Rätsel, er hat ja relativ wenige Zutaten gemeinsam mit einem richtigen Obazda. Aber was soll´s, Hauptsache lecker 🙂

Sommersalat Trampo Mallorquine – Tim Mälzer

Sommersalat-Trampo-Mallorquine (1)

Trampo Mallorquine ist ein erfrischender mallorquinischer Sommersalat, der meistens aus Paprika, Tomaten, Zwiebeln und Obst besteht.

Das Rezept für diesen Salat habe ich in Tim Mälzers „Kochbuch“ gefunden, er bereitet den Salat mit Pfirsichen zu, während ich meistens die Variante mit (viel) Honigmelone zubereite.

Paprika-Pfanne mit Ebly-Weizen – Lieblingsessen

Paprika-Pfanne (1)

Die Paprika-Pfanne ist schon seit vielen Jahren ein fester Bestandteil unseres Speiseplans. Sie ist schnell fertig, mal abgesehen vom Schnippeln der Paprikaschoten, braucht nicht viele Zutaten und schmeckt allen. Bei uns gibt es immer den Ebly-Zartweizen dazu, aber genauso gut passt auch Reis zur Paprika-Pfanne. In einem Extra-Schälchen gibt es zerkrümelten Feta dazu, den streut sich jeder selber nach Belieben übers Essen.

Spinat-Feta-Pastete – Jamie Oliver

spinat-feta-pastete (1)

Die Zubereitung der Spinat-Feta-Pastete habe ich vor einiger Zeit in einer Kochsendung von Jamie Oliver gesehen. Er bereitet diese Pastete, zwei Salate und einen Nachtisch in 30 Minuten zu. Nun ja, ganz so schnell schaffe ich es nicht, ich wasche meine Gemüse vor der Zubereitung, kleinschneiden muss ich es auch selber und die Zutaten muss ich erst aus dem Kühlschrank und diversen Küchenschränke holen. Aber auch wenn die Spinat-Feta-Pastete bei mir etwa 45 Minuten dauert, weil ich sie auch länger backe, es ist ein schnelles leckeres Gericht. Das Rezept findet man auch in diesem Kochbuch: „Jamies 30-Minuten-Menüs“.