Low Carb Körner-Brot – unser neues Lieblingsbrot

Low Carb – das Stichwort ist momentan wieder besonders aktuell, also habe ich mich auch etwas damit beschäftigt. Zur Zeit gibt es bei uns also hauptsächlich Low Carb Gerichte, aber eher moderat, Frühstück gibt es ganz normal mit Kohlenhydraten.

Bei meiner Suche bin ich auf den Blog happycarb von der lieben Betti gestoßen, dort gibt es ganz wunderbare Low Carb Rezepte, von denen ich schon einige nachgekocht habe, alles war immer sehr sehr lecker. Sie hat auch bereits ein Kochbuch veröffentlicht, das ich uneingeschränkt empfehlen kann. Ich klebe mir ja gerne kleine Post-it -Markierungen an die Rezepte, die ich unbedingt kochen möchte, das geht bei diesem Buch gar nicht, ich müsste so viele Markierungen reinkleben -:) ich könnte fast alle Gerichte hoch und runter kochen, das Kochbuch heißt übrigens Happy Carb: Meine liebsten Low-Carb-Rezepte

Ab und zu habe ich ja schon mal ein Low Carb Brot gebacken, naja, es ging so, manchmal hatte es nicht soviel mit Brot gemeinsam. Bis ich dann das Omega-3-Brot auf Betti`s Blog happycarb gefunden habe, beim ersten Mal habe ich es (notgedrungen) etwas abgeändert, ich hatte keine Hanfsamen und zuwenig Walnüsse, da hab ich einfach noch Sonnenblumenkerne dazu genommen.

Das Brot ist wirklich toll, wir wollen gar kein anderes mehr, es ist kernig, saftig, bleibt lange frisch und schmeckt so richtig lecker, wie ein richtiges Körnerbrot eben.

Und dabei hat es sehr wenig Kohlenhydrate, 100 g von diesem Brot haben nämlich nur knapp 10 g Kohlenhydrate, während ein normales körniges Vollkornbrot 55 bis 60 g Kohlenhydrate hat.

Leider bekommt man nicht alle Zutaten dafür im Supermarkt um die Ecke, eventuell bekommt man manches im Drogeriemarkt oder im Reformhaus oder natürlich in Onlineshops 🙂

Im Prinzip braucht man für das Brot in meiner Version nur Eiweißpulver und Walnussmehl an besonderen Zutaten, alle anderen Zutaten lassen sich ersetzen, sodass man sie im Supermarkt bekommt. Erythrit ist ein Zuckerersatz und enthält beinahe keine Kalorien, da hier nur 1 Teelöffel in den Teig kommt, kann man den notfalls durch Zucker ersetzen, auf die Gesamtmenge hat das fast keinen Einfluss, das sehe ich da nicht so eng 😉

Beim Eiweißpulver habe ich diejenige Sorte genommen, die Betti auf ihrem Blog empfiehlt, daher habe ich keinen Vergleich, ob es mit einem anderen, eventuell günstigeren, Eiweißpulver genauso funktioniert.

Das Brot wird in einer Kastenform mit 30 cm Länge gebacken, da ich zuerst skeptisch war, habe ich zunächst ein kleineres Brot gebacken, die entsprechenden Mengenangaben für eine Kastenform von 20 cm Länge findet ihr unten.

Hier also meine abgeänderte Version für ein leckeres Low Carb Körner-Brot

Low Carb Körner-Brot
Zutaten für eine Kastenform von 30 cm Länge
Zubereitung:

Backofen auf 175 Grad Umluft vorheizen.

Alle Zutaten mit einer Küchenmaschine oder in einer großen Rührschüssel mit einem Handrührgerät oder im Thermomix 40 Sek/ Stufe 4 (dabei mit dem Spatel nachhelfen) zu einem homogenen Teig verarbeiten.

Die Kastenform mit Backpapier auskleiden oder wie ich mit Backtrennspray einsprühen.

Den Teig einfüllen, glattstreichen und 50 bis 60 Minuten backen.

Nach dem Backen kurz in der Form abkühlen lassen, dann herausnehmen und vollständig auskühlen lassen.

Guten Appetit!

Tipp:

Im Kühlschrank bleibt das Brot gut eine Woche lang frisch und saftig.

Ich schneide das Brot mit der Brotschneidemaschine sehr dünn, 7 mm dick, eine Scheibe wiegt bei mir ca. 26 g

Nährwerte

pro 100 g:       kcal 262, Eiweiß 21,6 g, Fett 13,8 g, KH 9,9 g

pro Scheibe 26 g: kcal 68, Eiweiß 5,6 g, Fett 3,5 g, KH 2,6 g

 

Zutaten für eine Kastenform von 20 cm Länge

Zubereitung wie oben angegeben.

 

Hinweis: Alle Links zu Amazon sind Affiliate-Links

 

Print Friendly, PDF & Email
mailby feather

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.