Rote Bete Tatar mit gratiniertem Ziegenkäse

Rote Bete Tatar mit gratiniertem Ziegenkäse ist eine tolle Vorspeise für ein festliches Menü, wir hatten das Tatar bei unserem Dinner für Zehn.

Aber wir essen das Tatar auch gerne als Salatbeilage, z.B zu Kurzgebratenem oder auch zu Kartoffeln und Matjes oder Räucherfisch.

Rote Bete Tatar mit gratiniertem Ziegenkäse
Zutaten für 4 Personen:
  • 500 g Rote Bete (3 bis 4 Knollen)
  • 2 Lorbeerblätter
  • 2 Schalotten
  • 2 TL rotes Johannisbeergelee
  • 4 TL grober Senf
  • 5 Stiele Dill
  • Meersalz
  • frisch gemahlener Pfeffer
  • 2 EL Walnussöl
  • 1 Rolle Ziegenkäse (200 g)
  • 4 TL Rohrzucker
  • Blattsalat (z.B. Feldsalat)
  • Vinaigrette
  • Gas-Flambierbrenner
Zubereitung:

Die Rote Bete Knollen in Salzwasser mit dem Lorbeer in 45-50 Minuten bißfest kochen.

Für das Tatar-Dressing Schalotten fein würfeln. Johannisbeergelee mit grobem Senf und Walnussöl glatt rühren. Dillspitzen von den Stielen zupfen, fein schneiden und mit den Schalotten in die Senfmischung rühren.

Rote Bete abgießen und ausdämpfen lassen. Rote Bete schälen, in 5 mm kleine Würfel schneiden und in eine Schale geben. Das geht besonders gut und schnell mit dem Genius Nicer Dicer Plus 🙂 .

Oder die Rote Bete Knollen halbieren und im Thermomix ca. 4-6-Sekunden auf Stufe 4,5 zerkleinern.

Das Tatar-Dressing zugeben und vorsichtig mischen. Mit Meersalz und Pfeffer abschmecken.

Die Ziegenkäserolle in 8 Scheiben schneiden. Besonders einfach geht das mit einem in heißes Wasser getauchten Messer.

Die Ziegenkäsescheiben mit dem Rohrzucker bestreuen und mit dem Gas-Flambierbrenner leicht karamellisieren.

Blattsalat nach Wunsch waschen, trocken schleudern und mit Vinaigrette anmachen, z.B. meine Lieblingsvinaigrette aus Weißweinessig, Walnussöl und 2 TL Salatzauber.

Zum Anrichten das Rote Bete Tatar jeweils in einen Metallring (etwa 6-7 cm Ø, 6 cm Höhe) geben,  locker andrücken, und den Ring abziehen. Zusammen mit jeweils zwei Ziegenkäsescheiben und etwas Blattsalat servieren.

Guten Appetit!

Tipp: Wenn es mal schnell gehen muss, kann man auch bereits gekochte vakuumierte Rote Bete nehmen, wobei die frisch gekochte wesentlich mehr Aroma hat.

Nützliches für dieses Rezept:

 

Print Friendly, PDF & Email
pinterestmailby feather

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.