Brokkoli-Cannelloni in scharfer Tomatensoße – Tim Mälzer

brokkoli-cannelloni (1)

Ein raffiniertes vegetarisches Pasta-Gericht aus Tim Mälzers Kochbuch „Greenbox“, ein wunderbares Kochbuch, aus dem es sicherlich noch einige Gerichte bei uns geben wird.

Die Brokkoli-Füllung für die Cannelloni kann man ganz einfach im Thermomix zubereiten. Im Original wird der Brokkoli vor dem Zerkleinern 2 Minuten in Salzwasser gegart, ich habe darauf verzichtet und die Backzeit um 5 Minuten erhöht. Brokkoli kann man ja schließlich auch roh geniessen, wie man bei diesem leckeren Brokkolisalat mit Pinienkernen sehen kann.

brokkoli-cannelloni (2)

 

Brokkoli-Cannelloni in scharfer Tomatensoße

für 4 Personen

Zutaten:
  • 1 Brokkoli, etwa 500 g
  • 2 Eier
  • 150 g Ziegenquark (wahlweise normaler Quark, ich: Ziegenfrischkäse)
  • Salz
  • frischgemahlener Pfeffer
  • frisch gemahlene Muskatnuss
  • 12-14 Cannelloni
  • Butter oder Öl für die Form
  • 2 Dosen stückige Tomaten, jeweils 425 g
  • ½ Tl Chiliflocken
  • ½ Tl Zimt
  • 2 EL Rosinen
  • 2 EL Olivenöl
  • 40 g geräucherter Scamorza (italienischer Käse), oder Käse nach Wahl
Zubereitung:

Den Brokkoli waschen und in Röschen teilen, 3 bis 4 Röschen beiseite legen, den Stiel schälen und in Stücke schneiden. Alles bis auf die beiseite gelegten Röschen in den Mixtopf (oder Universalzerkleinerer) geben und 6-7 Sek / Stufe 5 zerkleinern. Eier, Quark, Muskatnuss, Pfeffer und Salz dazugeben und nochmal 10 Sek /Stufe 5 vermengen.

Die Masse in einen Spritzbeutel oder Gefrierbeutel geben, (beim Gefrierbeutel eine Ecke abschneiden) und damit die Cannelloni füllen. Die gefüllten Cannelloni in eine gefettete Auflaufform setzen.

Die Dosentomaten samt Chiliflocken, Zimt und Rosinen in den Mixtopf geben, 10 Sek/ Stufe 4 vermischen und mit Pfeffer und Salz abschmecken. Die Soße über die Cannelloni gießen.

Die beiseite gelegten Brokkoliröschen in dünne Scheiben schneiden, auf die Tomatensoße legen und mit Olivenöl beträufeln.

Die Cannelloni im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad oder 180 Grad Umluft etwa 40 Minuten backen. 10 Minuten vor Ende der Garzeit mit dem geriebenen Käse bestreuen.

Guten Appetit!

 

 

Print Friendly, PDF & Email
pinterestmailby feather

2 Kommentare

  1. Ede sagt:

    Hallo Sabine,

    ich möchte mich vorab für Deine vielen Rezepte auf der Homepage bedanken!

    Ich habe das Rezept „Brokkoli-Cannelloni in scharfer Tomatensoße“ von Dir nachgekocht und möchte Dir ein Feedback geben.

    Positiv:
    Die Beschreibung ist sehr gut. Das Ergebnis sieht optisch wirklich TOP aus!

    Verbesserungswürdig:
    Menge: ist recht knapp für 4 Personen
    Geschmack Füllung: die Füllung schmeckt ein wenig langweilig und ist nicht wirklich stimmig mit der Soße
    Soße: diese wird beim Kochen schön von den Nudeln aufgenommen und ergibt das tolle, optische Ergebnis. Leider ist der Geschmack ein wenig „unrund“. Die Soße ist einfach nur scharf – sonst nix.

    Ich habe 1/2 TL Salz hinzugefügt – ohne deutliche Verbesserung. Ein weiterer Rettungsversuch mit angebratenen Zwiebeln, die ich hinzugefügt habe, hat es leider auch nicht herausgerissen. Vielleicht kannst Du hier nochmal mittüfteln?

    Viele Grüße
    Ede

    • Sabine sagt:

      Hallo Ede,

      erst mal ein herzliches Dankeschön für den ausführlichen Kommentar. Ich habe eben Mal das erwähnte Kochbuch von Tim Mälzer aufgeschlagen, die Zutaten habe ich da tatsächlich genauso übernommen, allerdings steht obendrüber Zutaten für 2-4 Personen, das erklärt die knappe Menge für 4 Personen, wir haben es vermutlich zu dritt gegessen.
      Zum weiteren Geschmack kann ich leider nicht mehr viel sagen, viele Gerichte koche ich tatsächlich nur einmal, ich veröffentliche allerdings nur gelungene Gerichte, die uns auch schmecken, aber für ein Lieblingsgericht hat es dann doch nicht gereicht.
      Wenn die Soße nur scharf war, dann liegt es vielleicht auch an den Chiliflocken, da gibt es ja große Unterschiede beim Schärfegrad.
      Ansonsten ist es ja ein altbekannter Trick, bei Tomatensoße immer etwas Zucker oder Agavendicksaft zuzugeben, das rundet den Geschmack ab, ich gebe auch gerne 1 bis 2 Esslöffel milden Essig dazu, das passt für mich ganz gut. Da ja auch Zimt in der Soße ist, würde ich eventuell mit Oregano würzen, wie bei einer griechischen Moussaka, da kommt bei mir Zimt, Oregano und Paprikapulver rein.
      Vielleicht hilft dir das etwas weiter, ich werde dieses Gericht in nächster Zeit nicht nochmal kochen. Falls du es nochmal probierst, dann berichte doch gerne darüber.
      Liebe Grüße und eine schöne Adventszeit
      Sabine

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.