Gratinierter Ziegenkäse mit Ratatouille – low carb

Dies ist wieder ein Rezept so ganz nach meinem Geschmack, Ratatouille gehört nämlich zu meinen Lieblingsgerichten, bis jetzt hatte ich allerdings meistens Reis als Beilage dazu gereicht. Mit gratiniertem Ziegenkäse wird ein sommerliches Low Carb-Gericht daraus.

Die Idee hierzu habe ich in dem wunderbaren Kochbuch „Low Carb vom Feinsten“ gefunden und leicht abgeändert. Ein Kochbuch mit mehr als 100 raffinierten Rezepten, die auch für Gäste tauglich sind, mein momentanes Lieblingskochbuch, daraus werde ich noch einiges kochen. Das Buch ist aufgeteilt in Kalte Vorspeisen und Salate, warme Vorspeisen und Suppen, Hauptgerichte mit Fleisch und Fisch, Vegetarisches und Desserts, alle Gericht sind sehr ansprechend fotografiert und am Ende gibt es Vorschläge für verschiedene 3-gängige Menüs, einfach klasse!

Gratinierter Ziegenkäse mit Ratatouille
Zutaten für 2 Personen:
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 kleine Aubergine (200 g)
  • 1 Zucchini (200 g)
  • 1 rote Paprikaschote
  • 1 gelbe Paprikaschote
  • 3 Tomaten
  • 2 EL Olivenöl
  • 50 ml trockener Rotwein
  • 40 g schwarze Oliven
  • Meersalz, Pfeffer
  • 1 TL getrocknete Kräuter der Provence
  • 1 EL Aceto balsamico
  • 200 g Ziegenkäserolle
  • 1 TL Honig
  • 2 Zweige Thymian
Zubereitung:

Für die Ratatouille Zwiebel und Knoblauch schälen und fein hacken.

Aubergine und Zucchini waschen, putzen und jeweils in 1 cm große Würfel schneiden. Das geht ganz fix, wenn man wie ich einen Genius Nicer Dicer verwendet. Paprikaschoten und Tomaten waschen, putzen und ebenfalls in kleine Würfel schneiden.

Den Backofen auf 200 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.

Olivenöl in einem Schmortopf erhitzen, Zwiebel und Knoblauch leicht anbraten. Zucchini-, Paprika- und Auberginenwürfel zugeben und 2 Minuten unter Rühren mitbraten.

Dann die Tomaten, halbierte Oliven, Kräuter der Provence und Rotwein zugeben, alles leicht salzen und zugedeckt in ca. 10 Minuten bissfest garen, ab und zu umrühren.

Den Ziegenkäse in ca. 1,5 cm dicke Scheiben schneiden und auf ein mit Backpapier belegtes Backblech setzen. Die Scheiben dünn mit Honig bestreichen und für 5 Minuten in den heißen Ofen schieben, dann die Grillfunktion dazu schalten und 3 bis 5 Minuten gratinieren. Oder statt Backofengrill den Ziegenkäse mit einem Brenner für Creme brulee flambieren und anschließend mit den abgezupften Thymianblättchen bestreuen.

Ratatouille mit Balsamico, Pfeffer und Salz abschmecken und zusammen mit dem gratinierten Ziegenkäse anrichten.

Guten Appetit!

Tipp: wer nicht unbedingt auf Kohlenhydrate achtet, kann den Ziegenkäse noch mit etwas Crema di Balsamico beträufeln, sehr lecker zum Beispiel mit Crema di Balsamico Himbeer-Chili !

Nährwerte pro Portion:

586 kcal, 25 g Eiweiß, 39 g Fett, 29 g KH

Hinweis: Alle Links zu Amazon sind Affiliate-Links

Print Friendly
mailby feather

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.