Paprika-Safran-Suppe mit gebratener Chorizo

paprika-safran-suppe (2)

Diese Paprika-Safran-Suppe ist sowohl optisch als auch geschmacklich ein absolutes Highlight.

Die Anregung für dieses Rezept habe ich in dem Kochbuch-Klassiker von GU gefunden: „Das Kochbuch„. Ich habe das Rezept wie immer 😉 etwas abgeändert und anstatt mit gebratenen Gemüsestreifen habe ich die Suppe mit gebratenen Chorizo-Scheiben serviert.

Die Paprika-Safran-Suppe ist der 2. Gang meines „Menüs für 10 Personen„. Ich habe dafür etwa die 3fache Menge in einem großen Kochtopf gekocht und das Ganze im Thermomix püriert, weil es so einfach feiner wird als mit dem Pürierstab.

Wissenswertes über Safran

(Quelle: Wikipedia)

Der Safran  ist eine Krokus-Art, die im Herbst violett blüht. Aus den Stempeln ihrer Blüten wird das ebenfalls Safran genannte Gewürz gewonnen.

Jede Blüte enthält einen sich in drei Narben verzweigenden Griffel. Nur diese süß-aromatisch duftenden Stempelfäden werden getrocknet als Gewürz verwendet. Um ein Kilogramm von ihnen zu gewinnen, benötigt man etwa 150.000 bis 200.000 Blüten aus einer Anbaufläche von ca. 10.000 Quadratmetern; die Ernte ist reine Handarbeit, ein Pflücker schafft 60 bis 80 Gramm am Tag. Hinzu kommt, dass Safran nur einmal pro Jahr im Herbst (und das nur für einige Wochen) blüht. Deshalb zählt Safran zu den teuersten Gewürzen.

Safran gehört zu meinen Lieblings-Gewürzen, ich verwende ihn gerne in größeren Mengen, zum Beispiel auch in diesem Lieblingsrezept: Möhren-Risotto mit Safran.

Niemals kaufe ich Safran im Supermarkt, diese kleinen Döschen sind meiner Meinung nach völlig überteuert ( 0,1 g für 3 bis 4 EUR! ) Entweder kaufe ich Safran im Urlaub, wobei ich nur Safranfäden kaufe, da das Pulver eventuell mit günstigeren Gewürzen gestreckt sein kann. Alternativ kaufe ich Safran im Online-Handel, z.B. bei der Firma azafran, die Safranfäden und andere Gewürze zu einem günstigen Preis/Leistungsverhältnis anbietet, an dieser Stelle ein herzliches Dankeschön für die zur Verfügung gestellten Proben, wodurch ich die hervorragende Qualität testen konnte. Auf deren Website finden sich auch weitere interessante Rezepte mit Safran.

paprika-safran-suppe (1)

Paprika-Safran-Suppe mit gebratener Chorizo
Zutaten für 4 Personen:
  • 3 Schalotten
  • 20 g Olivenöl
  • 2 TL Zucker
  • 750 g gelbe Paprikaschoten
  • 750 g Gemüsebrühe
  • ½ TL Safranfäden
  • 75 g Frischkäse (z.B. mit Paprika/Chili/Peperoni)
  • Saft ½ Zitrone
  • Meersalz, Pfeffer
  • 100 g Chorizo
  • 1 EL Olivenöl
  • evtl. 2 EL Schnittlauchröllchen
Zubereitung im Thermomix:

Die Schalotten schälen und 5 Sek /Stufe 5 zerkleinern. Olivenöl und Zucker zugeben und 3 Min /Varoma /Stufe 2 andünsten.

Paprika entkernen und in Stücke schneiden, in den Mixtopf geben und 6 Sek / Stufe 7 zerkleinern.

Gemüsebrühe und Safran zugeben und 20 Min/ 100°C/ Stufe 2 kochen.

Frischkäse und Zitronensaft zugeben und stufenweise 60 Sek/ Stufe 5-7-9 pürieren.

Mit Pfeffer und Salz abschmecken.

In der Zwischenzeit Chorizo in dünne Scheiben schneiden und in 1 EL Olivenöl kross ausbraten.

Zum Servieren Chorizo-Scheiben in die Suppe geben, mit  etwas Chorizo-Bratöl beträufeln und eventuell mit Schnittlauchröllchen bestreuen.

Zubereitung ohne Thermomix:

Die Schalotten schälen und fein würfeln, in einem Topf Olivenöl erhitzen und die Schalottenwürfel 2 Minuten anschwitzen, mit Zucker bestreuen und leicht karamellisieren lassen.

Paprika entkernen, in Stücke schneiden, mit Gemüsebrühe und Safran in den Topf geben und zugedeckt bei mittlerer Hitze etwa 20 Minuten köcheln lassen.

Frischkäse und Zitronensaft zugeben und mit einem Pürierstab sehr fein pürieren.

Mit Pfeffer und Salz abschmecken.

Wie oben beschrieben mit gebratener Chorizo servieren.

Guten Appetit!

nützliche Zutaten für dieses Rezept, direkt bei amazon bestellbar:

Hinweis: Alle Links zu Amazon sind Affiliate-Links

 

 

Print Friendly, PDF & Email
mailby feather

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.