Laugenbrötchen – wie vom Bäcker

laugenbrötchen (3)

Laugenbrötchen werden bei uns immer sehr gerne gegessen, inzwischen kann man sie hier in OWL auch immer öfters beim Bäcker kaufen, vor ein paar Jahren gab es die nur ganz selten mal.

Aber wer einen Thermomix hat, kann sie auch ganz einfach selber backen 🙂 , das geht natürlich auch ohne Thermomix, aber dann muss man den Hefeteig eben auf herkömmliche Art und Weise zubereiten.

Für meine Laugenbrötchen nehme ich „Hausfrauenlauge“, die kann man selbst herstellen aus Wasser und Natron aus dem Supermarkt, sie ist ungiftig und das Ergebnis kommt dem Original sehr nahe.

laugenbrötchen (1)

Laugenbrötchen

ergibt ca. 12 Brötchen

Zutaten:
  • 700 g Weizenmehl Type 550
  • 30 g Hefe
  • 420 g Milch (oder halb Milch, halb Wasser)
  • 2 TL Salz
  • 1 TL Zucker
  • 30 g Butterschmalz
Für die Lauge:
  • 750 g Wasser
  • 40 g Natron
  • grobes Salz zum Bestreuen
Zubereitung:

Zucker, Milch und Hefe in den Mixtopf geben und 2 Min/ 37°/ Stufe 2 erwärmen.

Mehl, Salz und Butterschmalz dazugeben und 2 ½ Min/ Knetstufe zu einem Teig kneten.

Etwa 45 bis 60 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen, bis der Teig deutlich aufgegangen ist. Dann den Teig auf eine leicht bemehlte Arbeitsfläche geben, kurz durchkneten und in 12 Stücke teilen. Runde Brötchen, Knoten, Zöpfe oder Schnecken formen und nochmal kurz gehen lassen.

Den Backofen auf 200 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.

Inzwischen in einem kleinen Topf das Wasser mit dem Natron zum Kochen bringen. Die geformten Laugenbrötchen nacheinander hineingeben, jeweils etwa 30 Sekunden darin schwimmen lassen, entweder untertauchen oder einmal wenden, damit sie überall mit Lauge benetzt werden. Mit einem Schaumlöffel herausnehmen und auf ein mit Backpapier belegtes Backblech setzen und sofort mit grobem Salz (oder auch Sesam oder Mohn) bestreuen.

Laugenbrötchen mit einem scharfen Messer über Kreuz einschneiden und im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad Ober-/Unterhitze etwa 20 bis 25 Minuten backen, bis sie schön gebräunt sind.

Guten Appetit!

Tipp: Für ein Party-Büffet kann man Mini-Laugengebäck backen, dafür den Teig einfach zu ca. 35 kleinen Teigkugeln formen!

laugenbrötchen (2)

 

Hier habe ich noch eine Tabelle erstellt, wenn man mal eine kleinere Menge backen möchte:

8 Brötchen
10 Brötchen
12 Brötchen
500 g Mehl 600 g Mehl 700 g Mehl
300 g Milch 360 g Milch 420 g Milch
20 g Hefe 25 g Hefe 30 g Hefe
1 TL Zucker 1 TL Zucker 1 TL Zucker
1½ TL Salz 1¾ TL Salz 2 TL Salz
20 g Butterschmalz 25 g Butterschmalz 30 g Butterschmalz

 

Print Friendly, PDF & Email
pinterestmailby feather

2 Kommentare

  1. Klaudia sagt:

    Mein Teig ist leider nicht aufgegangen.
    Was kann ich tun?

    • Sabine sagt:

      Hallo Klaudia, manchmal geht der Hefeteig bei mir auch weniger auf, dann war die Hefe vielleicht schon älter, oder aus Versehen zu wenig Flüssigkeit im Teig, es kann helfen, wenn man die Gehzeit verlängert. Ich hatte mal Pizzateig, der gar nicht aufging, da hatte ich die Hefe komplett vergessen……

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.