Rheinisches Vollkornbrot

rheinisches Vollkornbrot (2)

Hier habe ich endlich mal Annemarie´s geniales Rheinisches Vollkornbrot gebacken. Es handelt sich dabei um ein eher festes Vollkornbrot, das dünn geschnitten am besten schmeckt. Wie immer ist der Teig im Thermomix ruck-zuck geknetet, der Teig kommt sogar ohne Gehzeit aus. Die Körner kann man nach eigenem Geschmack variieren, ich habe die Haselnüsse durch Sonnenblumenkerne ersetzt, wer mag, kann auch Kürbiskerne nehmen.

Mein Vollkornbrot ist relativ hell ausgefallen, vielleicht liegt das daran, dass ich Dinkelkörner anstatt der Weizenkörner genommen habe. Meinen nächsten Versuch werde ich auf jeden Fall mit Weizen starten 🙂

Hier nun das Rezept, natürlich mit Annemaries Einverständnis 😉

Quelle: Machesso des Monats August:  Rheinisches Vollkornbrot mit Dattelaufstrich

rheinisches Vollkornbrot (1)

Rheinisches Vollkornbrot
Zutaten:
  • 190 g Roggenkörner
  • 190 g Weizenkörner (ich: Dinkel)
  • 80 g Rübenkraut
  • 500 g Buttermilch
  • 2 ½ TL Salz
  • 250 g Weizenmehl Type 1050
  • 1 ½ Würfel Hefe
  • 70 g Leinsamen
  • 70 g Sesam
  • 50 g Sonnenblumenkerne
  • 100 g ganze Haselnüsse (ich: ersetzt durch 100 g Sonnenblumenkerne)
  • 2 EL Weizenkleber (Weizengluten)
Zubereitung:
Roggenkörner in den Mixtopf geben, 45 Sek/ Stufe 10 schroten, umfüllen. Weizenkörner ebenfalls 45 Sek/ Stufe 10 schroten und umfüllen.
Rübenkraut, Buttermilch und Salz 1 Min/ 60°/ Stufe 2 erwärmen.
Alle anderen Zutaten und das beiseite gestellte Weizen- und Roggenschrot dazu geben und 3 Min/ Teigstufe mit Hilfe des Spatels verkneten.
Den Teig in eine gefettete, eventuell mit Sonnenblumenkernen ausgestreute Kastenform füllen.
In den kalten Backofen schieben und 90 Minuten bei 180° Ober-Unterhitze backen.

Guten Appetit!

Print Friendly, PDF & Email
pinterestmailby feather

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.