Hähnchen in süß-saurer Soße

Hähnchen in süß-saurer Soße (2)

Ein Klassiker im China-Restaurant, immer wieder gern gegessen: Hähnchen mit Ananas in süß-saurer Soße. Ich habe dieses Rezept gefunden in Slava´s Kochbuch: „Lieblingsrezepte von und mit Slava„. Wer Slava´s Blog kennt, weiß, die Rezepte sind gut nachzukochen und mit der „schmeckt-lecker-geling-Garantie“. Genauso ist es mit ihrem „Chicken sweet and sour“, das ist quasi Soulfood für die ganze Familie. Als alles aufgegessen war, ist mir aufgefallen, dass ich die Karottenstifte vergessen hatte, allerdings habe ich noch zusätzlich eine gelbe Paprikaschote verwendet, mengenmäßig hat also alles gepasst, die Maisstärke habe ich durch Speisestärke ersetzt und etwas mehr als 4 Ananasscheiben genommen 😉

Hähnchen in süß-saurer Soße (1)
Hähnchen in süß-saurer Soße
Zutaten für 4 Personen

Marinade:

  • 600 g Hähnchenbrustfilet, klein geschnitten
  • 1 Tl Speisestärke
  • 2 EL Sojasoße
  • 1 Tl Reiswein
  • 1 Knoblauchzehe, fein gehackt

Alles miteinander vermischen und 15 Minuten marinieren.

Soße:

  • 4 EL Tomatenketchup
  • 1 EL Pflaumensoße
  • 1 EL Austernsoße
  • 1 – 2 EL Chilisoße nach Geschmack
  • 3 EL Ananassaft (Dose)
  • 1 EL Sojasoße
  • 1 EL Speisestärke
  • 1 EL Reiswein
  • 2 Tl Zucker
  • 100 ml Hühnerbrühe
  • 1-2 EL Reisessig
  • etwas frisch geriebener Ingwer
  • Pfeffer

Alles miteinander verrühren und beiseite stellen.

Gemüse:

  • 1 rote Paprikaschote, in Streifen
  • 1 grüne Paprikaschote, in Streifen
  • evtl. 1 gelbe Paprikaschote, in Streifen
  • 1 Zwiebel, in Streifen
  • 3 Knoblauchzehen, gehackt
  • 1 Handvoll Karottenstifte
  • 4 Ananasscheiben aus der Dose (oder mehr), kleingeschnitten
  • 3 EL Sesamöl
Zubereitung:

Das Sesamöl in einem Wok oder einer großen Pfanne erhitzen und das marinierte Fleisch anbraten, dann das Fleisch herausnehmen.

Jetzt das Gemüse in die Pfanne geben und 4-5 Minuten anbraten, danach Ananasstücke, Fleisch und die Soße dazugeben, alles vermischen und 2-3 Minuten köcheln lassen, mit Pfeffer, Salz und evtuell noch Zucker abschmecken und mit Basmati-Reis servieren.

Guten Appetit!

 

Hinweis: Alle Links zu Amazon sind Affiliate-Links

Print Friendly, PDF & Email
pinterestmailby feather

2 Kommentare

  1. Stefan sagt:

    Das sieht ja lecker aus und vom Chinesen Essen ich das auch sehr gerne. Das wird wohl das nächste Gericht sein, das ich durch meinen Wok schüttel 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.