Nordischer Lachs mit Sauerkraut und Erbsenpüree

Nordischer Lachs (1)

Wir waren ja schon öfters auf Kreuzfahrten mit der Aida unterwegs, zum Beispiel waren wir erst letzte Woche über Ostern in Skandinavien, es war zwar kalt, aber sonnig und wieder sehr interessant.

Und natürlich besitze ich auch „Das marktfrische AIDA Kochbuch“ *. Ein sehr empfehlenswertes Kochbuch mit wunderschönen Reisefotos und Rezepten aus ausgewählten Städten aus der ganzen Welt.

Das erste Rezept, das ich daraus gekocht habe (passend zum Skandinavien-Urlaub), ist ein Rezept aus Stockholm: Nordischer Lachs mit Sauerkraut und Erbsenpüree.

Hier und da habe ich das Rezept etwas abgeändert, die Beilagenmenge habe ich etwas erhöht und die Garzeit des Lachses etwas verlängert, 5 Minuten im Backofen bei 120 Grad, das wäre mir doch etwas zu roh glasig 🙂

Das Erbsenpüree kann man übrigens wunderbar im Thermomix zubereiten, dann braucht man es auch nicht durch ein Sieb streichen, wie im Rezept angegeben.

Den Lachs habe ich nach dem Garen mit schwarzem Hawaiisalz bestreut, meine neueste Errungenschaft. Es schmeckt wirklich sehr lecker und ist auch optisch ein Hingucker, man bekommt es zum Beispiel -> hier oder -> hier*

Den nordischen Lachs kann man auch guten Gewissens bei einer Low Carb Ernährung essen, denn eine Portion enthält nur knapp 20 g Kohlenhydrate.

Nordischer Lachs (2)

Nordischer Lachs mit Sauerkraut und Erbsenpüree
Zutaten für 4 Personen:
Für den Fisch:
  • 600 g Lachsfilet, mit oder ohne Haut
  • 30 g zerlassene Butter
  • grober bunter Pfeffer
  • Fleur de Sel oder schwarzes Hawaiisalz
Für das Sauerkraut:
  • 1 Möhre
  • 1 Apfel
  • 1 EL ÖL
  • 500 g Sauerkraut
  • 1 Prise Zucker
  • 3 Wacholderbeeren
  • 200 ml Gemüsebrühe
  • 1 Kartoffel (ca. 80 g)
  • Salz und Pfeffer
Für das Erbsenpüree:
  • 100 ml Milch
  • 400 g TK-Erbsen
  • 10 g Butter
  • 1 TL Zucker
  • 100 g Schmand
  • 10 Blättchen Minze, fein geschnitten
  • Salz und Pfeffer
Außerdem:
  • 1 EL Butter
  • 1 Apfel
  • Minzeblättchen
Zubereitung:

Für das Sauerkraut Möhre und Apfel schälen, die Möhre fein reiben, den Apfel in Würfel schneiden. Öl in einem Topf erhitzen und beides darin hell anschwitzen. Das Sauerkraut zufügen, kurz mitgaren, dann die Gemüsebrühe zufügen. Mit Salz, Pfeffer, Zucker und Wacholderbeeren würzen und etwa 40 bis 45 Minuten zugedeckt garen. Die Kartoffel fein reiben, 10 Minuten vor Ende der Garzeit unterrrühren und das Sauerkraut nochmals abschmecken.

Für das Erbsenpüree die Milch in den Thermomix geben und 3 Min/ 90°/ Stufe 1 erhitzen. Erbsen, Salz, Pfeffer, Zucker und Butter zugeben und 10 Min/ 90°/ Stufe 1 garen. Die Erbsen stufenweise 1 Min/ Stufe 6-8-10 pürieren. Danach den Schmand und die Minzeblättchen 30 Sek/ Stufe 3 unterrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Ohne Thermomix: Die Milch aufkochen, die Erbsen darin garen, mit Pfeffer, Salz und Zucker abschmecken, pürieren, eventuell durch ein Sieb streichen und Schmand, Butter und Minzeblättchen unterrühren.

Den Backofen auf 180 Grad (Umluft) vorheizen.

Das Lachsfilet waschen, trocken tupfen und in 4 Tranchen schneiden. Die Lachstranchen auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen, mit Butter bestreichen, salzen und pfeffern.

Im vorgeheizten Backofen etwa 6 bis 8 Minuten leicht glasig garen.

Den Apfel mit einem Apfelausstecher vom Kerngehäuse befreien, in etwa 5 mm dicke Scheiben schneiden und in Butter anbraten.

Zum Servieren das Sauerkraut mit den Apfelringen auf Tellern anrichten, den Lachs darauf legen, mit Fleur de Sel oder schwarzem Hawaiisalz bestreuen. Das Erbsenpüree daneben anrichten und mit Minzeblättchen garnieren.

Guten Appetit!

Tipp: Dieses Gericht eigent sich auch gut für Gäste, da man es vorbereiten kann und auch größere Mengen vom Lachs zubereiten kann. Als weitere Beilage passen gut Bratkartöffelchen dazu.

* Alle Links zu Amazon sind Affiliate-Links

 

Print Friendly, PDF & Email
mailby feather

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.