Mangosenf mit Chili – feurig scharf

mangosenf

Auf einem Weihnachtsmarkt haben wir verschiedene Sorten Senf gekauft, unter anderem einen Tropensenf mit Mangos. Das Gläschen war schnell leer und nach einem Blick auf die Zutatenliste habe ich versucht, diesen Senf selber herzustellen. Ich glaube, es ist mir ganz gut gelungen, der Mangosenf ist fruchtig, süß und dabei auch schön scharf. Wer ihn weniger scharf haben möchte, nimmt einfach weniger Chilischoten.

Gewürzt habe ich den Mangosenf mit Ras el Hanout und Lemonmyrtle, wer das nicht hat oder mag, kann auch etwas Curry nehmen. Wie immer ist der Senf im Thermomix ganz schnell angerührt, aber das geht natürlich auch ohne Thermomix mit einem Pürierstab:-)

Mit diesem Rezept nehme ich bei Melanies Blogevent auf ihrem Blog Mangoseele teil. Sie wünscht sich zum 1. Bloggeburtstag nämlich Mangorezepte, wie könnte es auch anders sein. Herzlichen Glückwunsch auf diesem Weg!

 

Mangosenf mit Chili
Zutaten:
  • 1 große reife Mango
  • 50 g Zucker
  • 1 rote Chilischote (oder weniger)
  • 20 g gelbe Senfkörner
  • 20 g Senfmehl
  • 2 gestr. Tl Salz
  • 50 g Weißweinessig
  • 2 Messerspitzen Ras el Hanout (orientalisches Gewürz)
  • 2 Messerspitzen Lemonmyrtle
Zubereitung:

Zuerst 20 g Senfkörner in den Mixtopf geben und 30 Sek/ Stufe 8 schroten, dann umfüllen.

Die Mango schälen, das Fruchtfleisch vom Stein schneiden und in den Mixtopf geben, das sollten ca. 300 g sein, sonst eventuell mit etwas Wasser auffüllen. 30 Sek/ Stufe 8 pürieren.

Zucker zugeben und 6 Min/100°/Stufe 2 kochen. Gegen Ende der Kochzeit die feingehackte Chilischote zugeben, kurz mitkochen, dann das Ganze etwas abkühlen lassen.

Salz, Essig, Gewürze, Senfpulver und die geschroteten Senfkörner zum abgekühlten Mangomus geben und 1 Min/ Stufe 3 alles miteinander verrühren.

In kleine Gläser füllen und kühl und dunkel mindestens 1 Woche reifen lassen.

Guten Appetit!

 

 

 

 

Print Friendly, PDF & Email
pinterestmailby feather

6 Kommentare

  1. Cheriechen sagt:

    Oh, das hört sich sehr gut an! Senf habe ich schon öfter selbst gemacht, aber noch nie mit Mango. Dann werde ich dieser Tage den TM mal anwerfen.
    Schön, dich entdeckt zu haben!
    Liebe Grüße
    Cheriechen

  2. Andrea Arens sagt:

    Hallo,
    gibt es eine Alternative zu Senfmehl,
    oder kann man es vielleicht auch selbst herstellen???
    Herzliche Grüße
    Andrea

    • chilirosen sagt:

      Hallo Andrea,
      man könnte natürlich auch mehr Senfkörner nehmen und im Thermomix fein mahlen. Allerdings schmeckt mir der Senf mit gekauftem Senfmehl besser, das wird dann einfach sämiger. Einfach mal ausprobieren 🙂
      LG Sabine

      • Andrea Arens sagt:

        Vielen lieben Dank,
        für die schnelle und hilfreiche Antwort!
        Werde Senfmehl kaufen, dann bin ich auf der sicheren Seite!!!
        Liebe Grüße
        …..und bitte unbedingt mit diesem wundervollen Blog weitermachen!!!!;-)
        Andrea

  3. Lux, Jasmin sagt:

    Hallo, dein Rezept klingt super! Ich wollte eigentlich Mango-Chili-Senf kaufen, dabei dein Rezept entdeckt ….
    Ich habe mich heute daran gewagt, ohne Thermomix. Es hat soweit alles gut geklappt, nur die Konsistenz macht mir Sorgen. Bei der Abfüllung war die Konsistenz vom Senf nicht so dick wie man es von den Senfsorten kennt.
    Ich weiß natürlich nicht wie es mit dem Thermomix ist.
    Zieht er nach dem Abfüllen noch an oder müßte ich ihn in der 1. Phase mehr einkochen lassen?
    Übrigens dein Zauberkuchen war auch eine Wucht!
    Mach weiter so, deine Seite ist echt super!
    Jasmin

    • chilirosen sagt:

      Hallo Jasmin,
      freut mich, dass Dir meine Seite gefällt. Ich hoffe, dass Dein Senf inzwischen noch eingedickt ist. Ich habe vor kurzem nach diesem Rezept Mirabellensenf gekocht, beim Abfüllen war er sehr flüssig, jetzt hat er die Konsistenz von normalem Senf. Das kommt auch ein bißchen auf das verwendete Senfmehl an, manche sind da saugfähiger.
      Liebe Grüße Sabine

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.