Lemon Cheesecake – nach Cynthia Barcomi

lemon-cheesecake-3

Habe ich eigentlich schon mal erwähnt, dass ich Käsekuchen liebe? Und zwar in allen Variationen, und in letzter Zeit habe ich einige davon gebacken 🙂

Ein ganz wunderbares Backbuch ist „Cheesecakes, Pies und Tartes“ von Cynthia Barcomi. Auf dem Buchrücken wird sie die Baking Queen aus den USA genannt. In diesem Buch lüftet sie unter anderem das Geheimnis um das Rezept ihres legendären New York Cheesecake.

Auch diesen habe ich bereits nachgebacken und bin davon ganz begeistert. Momentan ist aber der Lemon Cheesecake unser absoluter Favorit.

Lemon Cheesecake ist ein gebackener Käsekuchen aus Frischkäse und mit einem Topping aus Lemoncurd, was ihn so schön saftig und erfrischend macht.

Die Rezepte von Cynthia Barcomi sind leider meistens etwas aufwändig und zeitintensiv. So kommt der New York Cheesecake dreimal in den Backofen und muss zwischendurch abkühlen, der Lemon Cheesecake kommt zweimal in den Ofen, aber mit dem Abkühlen nehme ich es manchmal nicht so genau….

Man kann den Biskuitteig im Thermomix zubereiten oder mit einem Handrührgerät oder Küchenmaschine, ich habe beides ausprobiert und keinen nennenswerten Unterschied festgestellt.

Und eigentlich soll die Backform mit Alufolie umwickelt werden und dann im Wasserbad gebacken werden, ja, auch das habe ich einmal ausprobiert, aber herkömmlich Alufolie ist zu schmal für meine Backform, also verzichte ich darauf und der Kuchen gelingt trotzdem.

Das Topping für den Lemon Cheesecake ist ein Lemoncurd, dessen Zubereitung im Thermomix ganz wunderbar einfach ist, aber es soll wohl auch ohne gehen. Laut Rezept wird das Lemoncurd nur mit Eigelb zubereitet, da wurde es bei mir leider nicht fest, also bereite ich es mit ganzen Eiern zu, wie im Thermomix-Rezept für Lemoncurd.

lemon-cheesecake-1

Hier also mein etwas vereinfachtes Rezept für die Zubereitung mit oder ohne Thermomix:

Lemon Cheesecake

Zutaten für eine Backform mit 24 cm ∅ (innen), das sind außen ca. 26 cm ∅

Für den Boden:
  • 60 g Mehl
  • 40 g Speisestärke
  • 1 TL Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 3 Eier
  • 90 g Zucker
  • 1 TL Vanilleextrakt (siehe Tipp)
  • abgeriebene Schale von ½ Zitrone, unbehandelt
  • 40 g Butter, zerlassen
Für die Füllung:
  • 700 g Doppelrahm-Frischkäse
  • 200 g Zucker
  • 30 g Speisestärke
  • 1 EL Vanilleextrakt
  • 2 Eier
  • 125 g Sahne
Für das Lemoncurd-Topping:
  • 2 Eier
  • 110 g Zucker
  • 100 g Zitronensaft (von 2 – 3 Zitronen)
  • abgeriebene Schale von 1 Zitrone, unbehandelt
  • 60 g Butter
  • 1 Prise Salz
Zubereitung:

Den Backofen auf 180° C Umluft vorheizen. Den Boden der Backform mit Backpapier auslegen, den Rand auf keinen Fall fetten.

Den Rühraufsatz in den Mixtopf einsetzen. Eier, Zucker, Salz und Vanilleextrakt in den Mixtopf geben, 8 Min/ 37°C/ Stufe 4 rühren. Zitronenabrieb, geschmolzene Butter kurz unterrühren. Mehl, Speisestärke und Backpulver vermischen und dazu geben und alles 5 Sek/ Stufe 3 vermengen. Eventuell Mehlreste von Hand mit einem Teigschaber verrühren.

[Zubereitung ohne Thermomix: Eigelb mit 70 g Zucker schaumig rühren, Vanilleextrakt, Zitronenabrieb und Salz unterrühren, Mehl mit Speisestärke und Backpulver mischen und unterheben, zerlassene Butter unterrühren, Eiweiß mit 20 g Zucker steif schlagen und ebenfalls unterrühren.]

Den Teig in die vorbereitete Backform füllen und im vorgeheizten Backofen etwa 10 bis 12 Minuten backen.

Den Boden in der Form auf einem Kuchengitter abkühlen lassen.

Für die Füllung Frischkäse, Zucker und Speisestärke in den Mixtopf geben und 3 Min/ Stufe 4 verrühren. Vanilleextrakt, Eier und Sahne zugeben und 1 Min/ Stufe 4 unterrühren.

[ohne Thermomix: Frischkäse, Zucker und Speisestärke etwa 3 Minuten cremig aufschlagen. Vanilleextrakt, Eier und Sahne nach und nach zugeben und unterrühren. ]

Die Füllung auf dem vorgebackenen Teig verteilen.

Den Backofen auf 180 °C Umluft vorheizen. Auf der unteren Schiene ein Backblech einschieben und kochendes Wasser hieneingießen.

Die Backform auf einem Backgitter oberhalb des Backbleches in den Ofen schieben und etwa 60 Minuten backen. Falls der Kuchen oben Farbe bekommt, nach 30 Minuten mit einem Stück Backpapier abdecken.

Nach dem Backen mit einem dünnen Messer am Rand des Kuchens entlang fahren und den Kuchen 2 Stunden abkühlen lassen. Danach den Kuchen aus der Form nehmen und im Kühlschrank mindestens 6 Stunden durchkühlen lassen.

Für das Lemoncurd-Topping Zucker und Zitronenschale in den Mixtopf geben und 20 Sek/ Stufe 10 pulverisieren. Den Zucker vom Mixtopfrand nach unten schieben, Eier Zitronensaft, Butter und Salz zugeben und 20 Min/ 90°C/ Stufe 2 ohne Messbecher erhitzen. Danach Messbecher einsetzen und 25 Sek/ Stufe 6 verrühren.

[ohne Thermomix: (hab ich nicht ausprobiert!) Eier und Zucker 3 Minuten aufschlagen, Zitronensaft unterrühren. In einem kleinen Kochtopf unter Rühren langsam erwärmen, bis die Masse eindickt. Nicht kochen, sonst gerinnt sie! Mit einem Schneebesen Butter in kleinen Stücken unterschlagen, gefolgt von Salz und Zitronenabrieb, alles auf 87 °C erhitzen. ]

Das Lemoncurd etwas abkühlen lassen und gleichmässig auf dem Cheesecake verstreichen.

Guten Appetit!

Tipp:

Vanilleextrakt kann man einfach selber herstellen, dazu gibt man 2 Vanilleschoten in eine kleine Flasche und übergießt sie mit 40 % Alkohol. das kann Wodka, Whisky oder Rum sein. Ein paar Wochen ziehen lassen, dabei ab und zu schütteln.

Der Vanilleextrakt hält ewig und kann immer wieder mit Alkohol und Vanilleschoten aufgefüllt werden.

lemon-cheesecake-2

Hinweis: Alle Links zu Amazon sind Affiliate Links

 

 

 

Print Friendly, PDF & Email
pinterestmailby feather

2 Kommentare

  1. 1000 Dank für das Rezept. Ich liebe diese Sorte von Kuchen. Juhu am Wochenende gibt es wieder Käsekuchen

  2. Martina sagt:

    Es sit neue Idee fürs Wochenende. Danke dafür!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.